Schwache Spiele der Herren

By Patrick BinderHerren I, Spielbericht

Die dritte Meisterschaftsrunde führe die Herren nach Gossau. Dort kam es zu den Begegnungen gegen Appenzell und Kreuzligen. Aus beiden Spielen resultierte nur mikriger 1 Punkt.

Im Appenzeller Derby gelang unseren Herren ein guter Start. Bereits nach wenigen Minuten fürte man mit einem Treffer. Appenzell spielte aber agressiv und kam noch vor der Pause zu drei Toren. Alle Drei kamen ähnlich zu Stande. Im „Slot“ stand ein Appenzeller und drückte den Ball irgendwie über die Linie.

Gleich nach dem Wiederbeginn konnte Appenzell sogar auf 4:1 in Führung gehen. Immerhin fingen sich unsere Herren wieder ein bisschen und liesen bis zum Ende keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. Dafür lag der Ball einige Minuten vor Schluss noch im Appenzeller Tor. Der Endstand: 4:2 für Appenzell.

Natürlich sollte das zweite Spiel erfolgreicher gestaltet werden. Doch dies gelang nur bedingt. Gleich mit der ersten Chance ging Kreuzlingen in Führung. In der Folge hatte Heiden das Spielgeschehen mehr oder weniger im Griff, gefährlich wurde es vor dem Kreuzlinger-Tor aber selten. Eher glücklich kam man 3 Minuten vor der Pause zum 1:1.

In der zweiten Halbzeit dauerte es keine Minute, bis die Heidler mit 2:1 in Führung gingen. Eine schöne Kombination wurde gekonnt abgeschlossen. Doch die Herren brachten es nicht fertig, das 3. und somit wohl entscheidende Tor zu schiessen. So kam es, wie es kommen musste. In der letzten Minute gelang den Thurgauern der Ausgleichstreffer in Überzahl.

Der gute Start (4, Spiele – 3 Siege und 1 Unentschieden) ist somit nicht mehr viel Wert. In den nächsten Spielen muss eine deutliche Leistungssteigerung hin, damit wieder mehr Punkte auf das Konto von Heiden kommen.