Die Herren erkämpfen zwei Siege!

By Patrick BinderAllgemein, Herren I, Spielbericht

Dank einem 2:0 über Widnau und einem 3:2 gegen Weinfelden stehen unsere Herren nun auf dem dritten Tabellenplatz. Doch die beiden Siege mussten hart erkämpft werden.

Es ist immer eine spezielle Angelegenheit, wenn sich Heiden und Widnau gegenüber stehen. Die Partien sind oftmals ausgeglichen und werden mit viel Kampf geführt. So auch heute. Die Partie begann relativ ausgeglichen, mit leichten spielerischen Vorteilen für uns Heidler. Nach einer sehenswerten Kombination in der gegerischen Platzhälfte gelang Timon Graf in seinem ersten Spiel für Heiden das 1:0. Immer wenn Widnau schnelle Konter fuhr, wurde es gefährlich. Ein Treffer gelang Widnau aber nicht. Im Gegenteil: Wenige Sekunden vor der Halbzeitsirene erzielte Simon Kaufmann per Abstauber das wichtige 2:0.

Dank diesem Vorsprung konnten die Herren leicht ruhiger in die entscheidenende zweite Halbzeit starten. Dabei kam Widnau wie auch Heiden zu einigen Abschlüssen, doch der Ball fand den Weg in keines der beiden Tore. Dank der guten Defensive und einem starken Torhüter konnten unsere Herren den Sieg mehr oder weniger souverän über die Zeit bringen und die ersten beiden Punkte nach Hause holen.

Nach der Pause folgte die vermeintliche „Pflichtübung“. Gegner von Heiden waren die momentan letztplatzierten emotions Weinfelden. Doch die Partie entwickelte sich ganz anders als gewünscht. Bereits nach wenigen Minuten führten nämlich die Thurgauer mit 1:0. Nun galt es den Hebel umzulegen und Druck zu erzeugen. Dies gelang den Heidlern nicht schlecht. Doch mit dem Toreschiessen happerte es nach wie vor. Teilweise hochkarätige Chancen wurden nicht verwertet. Nach gut 15 Minuten dann die erhoffte Erlösung. Nino Covini gelang der Ausgleichstreffer.

Aber auch nach der Pause war es äusserst schwierig, den Ball im Thurgauer Tor unterzubringen. Und die alte Weisheit „Wer die Tore nicht macht, bekommt sie“ bewahrheitete sich einmal mehr. Plötzlich führte Weinfelden mit 2:1. Als die Heidler Mannschaft dann auch noch eine 2-Minutenstrafe gegen sich erhielt, verkomplizierte sich die Situation noch mehr. Die Unterzahlsituation überstanden sie dann aber ohne weiteren Gegentor und es folgte schnell der 2:2-Treffer von Sepp Fässler. Und es kam noch besser. Nur wenige Sekunden nach dem Ausgleich konnten Patrick Binder einen vom Torhüter abgewehrten Schuss im Tor unterbringen. In den letzten Minuten wurde es noch einmal hektisch. Doch alle Abschlüsse von Weinfelden konnten geblockt und der Sieg somit errungen werden!

Die Heidler liegen nun auf dem 3. Tabellenrang, punktgleich mit dem UH Appenzell (2.Platz). Weiter geht es am 21. Februar mit dem Derby gegen Appenzell.

Heiden mit: Benjamin Schläpfer (Tor), Roman Züst, Cyrill Wehrle, Moritz Wehrle, Daniel Niederer, Josef Fässler, Timon Graf, Patrik Inauen, Christoph Nadler, Nino Covini, Simon Kaufmann, Patrick Binder, Silas Brandenburg